Durch den immer stärkeren Einfluss der sozialen Medien wird es dem Internetanwender ermöglicht, nicht nur seine Nachrichten und Informationen in der ganzen Welt zu streuen, sondern auch, sich mit einer Vielzahl anderer Nutzer über Produkte, Bezugsquellen und deren Hersteller auszutauschen. Die Bedeutung dieser „Consumer-to-Consumer“ (C2C) – Kommunikation wächst stetig und beeinflusst in immer größerem Maße das Kaufverhalten der „Community“. Firmen nutzen gezielt sogenannte „Influencer“ – ob auf YouTube, Instagram oder Snapchat – um ihre Marken zu platzieren und dem stark wachsenden Publikum näherzubringen. Mit unserer „smart order entry“ – Lösung tragen wir dieser Entwicklung Rechnung und ermöglichen einen schnellen, einfachen Kauf im One-Click-Verfahren direkt aus den sozialen Medien heraus.

Mit unserer Lösung stellen wir dem Händler oder auch dem Hersteller weitere Vertriebskanäle zur Verfügung, die heute nur begrenzt nutzbar sind, in naher Zukunft jedoch eine immer bedeutendere Rolle einnehmen werden. Neben dem Auftragseingang aus sozialen Medien sind auch Auftragseingänge direkt aus E-Mail-Signaturen, Newslettern oder „offline“ direkt vom Produkt möglich. Dies macht das Verfahren besonders für den „Used-Case“ Replenishment interessant. So entwickelt sich die Lösung quasi zu einer 360-Grad Lösung im mCommerce. Sie dient einerseits als Marketinginstrument im Social Media Bereich mit der Möglichkeit, den schnellen Kauf-Impuls direkt umzusetzen. Andererseits erhöht sie durch eine bequeme und einfache Möglichkeit der Nachbestellung die Kundenbindung.

Hier ein Beispiel für einen LChoice „Kauf-Button“:


Hier direkt kaufen

 

Nachdem sich soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter, Youtube und Co. im Internet längst etabliert haben, investieren Unternehmen verstärkt in Social Media. So belegt eine repräsentative Untersuchung zur Nutzung sozialer Netzwerke in Deutschland, die der Branchenverband BITKOM Ende 2015 veröffentlicht hat, dass 78 Prozent der deutschen Internetnutzer in mindestens einem sozialen Netzwerk angemeldet sind. Bemerkenswert ist dabei die Tatsache, dass zwei Drittel (67 Prozent) der Befragten aktive Nutzer sind. Im Durchschnitt ist jeder Internetnutzer bei rund 2,5 sozialen Netzwerken angemeldet, so die Studie weiter. Für Millionen von Menschen gehört die Nutzung von Facebook, Twitter und Co. also zum Alltag.

Nicht nur im privaten Umfeld, sondern auch in der Wirtschaft sind soziale Netzwerke längst etabliert. So zeigt eine weitere BITKOM-Studie, dass fast die Hälfte der lokalen Unternehmen (47 Prozent) soziale Netzwerke aktiv nutzen, während weitere 15 Prozent die Nutzung bereits planen. Dabei ist der Social Media-Einsatz bei kleinen und mittelständischen Betrieben und Großunternehmen gleich weit verbreitet. Der wichtigste Treiber des Social Media-Einsatzes im Business-Umfeld stellt demnach die externe Unternehmenskommunikation dar, also Marketing, Öffentlichkeitsarbeit und Werbung. So setzen heute noch drei Viertel der Social Media nutzenden Firmen diese ein, um ihre Werbemaßnahmen zu unterstützen.

Darf man den Anstrengungen der großen Plattformen wie Facebook, Youtube & Co. Glauben schenken, wird sich dies in naher Zukunft verändern. Hinter den Kulissen wird intensiv an den Möglichkeiten gearbeitet, sich vom reinen Marketing- und Kommunikationswerkzeug hin zum Marktplatz und zur Kaufplattform zu bewegen. Der Markt ist groß, das Potential riesig!

Wir stellen unseren Kunden bereits heute die Option zur Verfügung, Auftragseingänge über soziale Medien zu generieren. Mit dem „Kauf-Button“ von LChoice haben wir die Möglichkeit geschaffen, einen elektronischen Button in soziale Kanäle zu posten, über den der Kunde direkt aus dem Netzwerk heraus die Bestellung initiieren kann. Das Verfahren kann im B2C oder auch im B2B Bereich (akkreditierte User) angewendet werden. Der „Kauf-Button“ trägt Produkt- und Händlerinformationen, welche – ähnlich wie beim Bezahlvorgang durch Paypal – dem Kunden angeboten werden. Mit einem weiteren Klick (One-Click-Verfahren) hat der Kunde die Bestellung ausgelöst und der Auftrag wird von uns direkt an den Partner zur weiteren Bearbeitung geroutet. Die Kauf-Buttons können auf den unterschiedlichsten Plattformen online eingesetzt werden. Daneben ist mit der QR-Variante ebenfalls die Möglichkeit gegeben, eine Nachbestellung direkt vom Produkt zu initiieren. Dies ist gerade bei Nachbestellungen so interessant, da keine Verzerrung durch Preis- und Anbietervergleiche stattfindet. Mit unserer innovativen Lösung wird ein Auftrag direkt aus Facebook in Ihrem NAV-System erzeugt – der Sprung ist riesig – die Social Media Kanäle werden plötzlich zur verlängerten Theke!

Sprechen Sie uns an und erfahren Sie mehr!

Kontaktieren Sie uns telefonisch unter +49 (89) 21 111 848 oder per E-Mail: vertrieb@br-ag.com.