Im Rahmen der 1. Veröffentlichungswelle 2020 seiner Business Applikationen hat Microsoft auch wieder für Dynamics Business Central einige Verbesserungen und neue Funktionen veröffentlicht.

Die Neuerungen betreffen u.a. Verbesserungen im Anwendungsbereich, Optimierungen des Modern Clients, die modernen Entwicklertools, die Integration von Business Central mit Common Data Service und auch eine vereinfachte Migration auf Business Central Online.

Offiziell soll Dynamics Business Central 2020 Release Wave-1 ab 1. April 2020 zur Verfügung stehen.

Die wichtigsten Features haben wir Ihnen hier aufgeführt:

Anwendungsverbesserungen

  • Erweiterungen der ListPlus-Seiten
  • Unterschiedliche Sprachen werden als Apps bereitgestellt
  • wiederkehrende Verkaufs- und Einkaufszeilen lassen sich automatisch einfügen
  • Verbessertes Layout bei Kunden- und Lieferantendokumenten
  • Verwalten von Direkteinzugszusammenstellungen in Service Management
  • Benachrichtigung der anfordernden Person über alle Änderungen an einer Genehmigungsanforderung
  • Mit der Aktion Als PDF anhängen lassen sich Dokumentausdrucke zur Infobox Anhänge hinzufügen
  • Lagerverwaltung: Gemäß einer Eingangsüberschussrichtlinie kann die Menge bestellter Artikel überschritten werden
  • Kapazität in der Zähleinheit Sekunden registrieren
  • Rechnungsmengen aus ursprünglichen Bestellungen lassen sich einfach korrigieren, indem Sie daraus erstellte Rechnungen stornieren
  • Die Seite Bankkontoabstimmung bietet mehr Platz für Daten und ermöglicht eine bessere Übersicht und ein besseres Verständnis der Bankauszugspositionen und der zugehörigen Bankposten

Modern Client

In der 1. Veröffentlichungswelle 2020 wurde der Schwerpunkt auf die Optimierung der Desktopumgebung für Browser und App gelegt.

Das Seitenlayout für erweiterte Bildschirme, auf denen zusätzliche Inhalte angezeigt werden, bietet mehr druckbezogene Funktionen.

Zudem wurde die Ladezeit für komplexe Seiten verbessert.

Die Benutzerfreundlichkeit für fortgeschrittene Benutzer wurde optimiert, sodass der Platz auf dem Bildschirm effektiver verwaltet und die Benutzeroberfläche besser angepasst werden kann, ohne dass der Code umgeschrieben werden muss.

Moderne Entwicklertools

Neben dem  vollständigen Übergang zu Visual Studio Code wurde der Fokus hier auf die Produktivitätssteigerung für Entwickler gelegt. Unter anderem wurde die Möglichkeit zur Fehlersuche und die Debug-Umgebung verbessert. Die Leistung bei der Arbeit an mehreren und großen Projekten wurde erhöht und Benutzerfreundlichkeit weiter optimiert.

Integration von Business Central mit Common Data Service

Die Anbindungsmöglichkeit über die Common Data Services werden ergänzt. Hierdurch wird es zum Beispiel möglich einen Dynamics Business Central Mandanten einem Unternehmensbereich  zuzuordnen. Zudem wird die Erweiterbarkeit und Anbindung zusätzlicher Logik und Daten vereinfacht.

Haben Sie Fragen zum aktuellen Release von Microsoft Dynamics Business Central? Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne!

Tel.: +49 (89) 21 111 848
E-Mail: vertrieb@br-ag.com