Firmen brauchen bessere Daten zu ihren CO2-Emissionen

Lediglich 16% aller deutschen Unternehmen verfügen derzeit über eine detaillierte Datenbasis ihres CO2-Ausstoßes. Und dass, obwohl eine deutliche Mehrheit der deutschen Unternehmen in den kommenden Jahren klimaneutral werden möchten. Demnach planen 65% der Unternehmen in Deutschland bis 2035 und 82% bis 2045 entsprechende Klimaziele zu erreichen. Das ergab eine Untersuchung von Microsoft Deutschland zum Stand der Nachhaltigkeit in deutschen Unternehmen.

Aber gerade eine fundierte Datenlage und Kenntnis über die eigenen Emissionen kann helfen, erfolgreiche Reduktionsmaßnahmen zu entwickeln und umzusetzen. Unterstützung bietet Ihnen hier auch der Microsoft Nachhaltigkeitscheck.

Die Digitalisierung ist ein wichtiger Hebel für den Klimaschutz

Vor allem die Digitalisierung spielt beim Erreichen der Klimaziele eine wichtige Rolle. Berechnungen des Branchenverbandes Bitkom und der Unternehmensberatung Accenture zufolge könnten zwischen 23% und 34%, der bis 2030 erforderlichen CO2-Einsparungen der Bundesregierung, durch die Unterstützung digitaler Tools erreicht werden. Auch die Umstellung auf elektronische Belege kann hier bereits einen Beitrag leisten.

Gemäß einer Studie des Öko-Instituts Freiburg könnten allein durch die Verwendung von e-Rechnungen 100.000 Tonnen CO2 pro Jahr in Deutschland eingespart werden.

Mit ZUGFeRD Interface für Microsoft Dynamics 365 Business Central/ NAV kann der Rechnungsaustausch vollständig papierlos erfolgen. Sie sparen sich sowohl das Drucken Ihrer Rechnungen als auch deren Versand auf dem Postweg. Das Scannen der Belege als auch eine OCR-Texterkennung sind nicht mehr notwendig.

Dadurch sparen Sie nicht nur Zeit und Kosten gegenüber dem Papierversand, sondern leisten auch einen wichtigen Beitrag zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes.