Wie Sie in unserem Artikel über die Abbildung länderspezifischer Anforderungen in NAV erfahren konnten, unterstützt Sie NAV bei der Steuerung Ihrer Prozesse an mehreren Standorten oder bei Kunden in mehreren Ländern. Die schnell zu implementierende und einfach zu bedienende
Unternehmenslösung kann durch ein zusätzliches Modul, speziell bei Kunden oder Lieferanten im Schweizer Raum, optimiert werden.

Das OPplus-Modul „Zahlungsverkehr“ deckt internationale Formate wie SEPA, ISO Payment, MT101 und MT103 ab. Darüber hinaus berücksichtigt dieses Modul auch die Besonderheiten der Schweiz und bildet diese mit der Funktion MT104 „Schweizer Zahlungsverkehr“ in Dynamics NAV ab.

Welche Zahlungsformate das OPplus-Modul entsprechend den Schweizer Bedingungen abdeckt können Sie der folgenden Aufstellung entnehmen.

Quelle: OPplus gbedv GmbH & Co. KG

Es werden die alten Zahlungsformate TA 827, TA 826, TA 830, CH-IBAN sowie das Lastschriftverfahren PostFinance und Banken berücksichtigt, aber auch die neuen ISO Formate für die Zahlungen in Euro, Schweizer Franken und den Fremdwährungen CH-ISO CHF, CH-ISO EUR, CH-ISO FCY.

Über die wesentlichen Funktionen können Sie sich in der Zusammenfassung einen Überblick verschaffen:

  • Erstellung formatübergreifender Zahlungsvorschläge mit begleitenden Dokumenten in den gängigen Zahlungsformaten, wie z.B. SEPA-Überweisung und SEPA-Lastschrift
  • Abbildung internationaler Zahlungen mit der Zahlungsart ISO-Payment
  • Erfassung von ‚Einmalzahlungen‘ zur Abbildung von z.B. diversen Kreditoren
  • Debitorische oder kreditorische Verwaltung verschiedener Bankkonten
  • Erstellung einer Zahlung ohne gebuchten Beleg
  • Verteilung des Gesamtzahlbetrages auf mehrere Auftraggeberbanken
  • Erkennung der zugeordneten Bankverbindung bereits im Zahlungsvorschlag und Möglichkeit der Änderung bei Bedarf

Der Schweizer Zahlungsverkehr wird vor dem Hintergrund des Schweizer Überweisungs- und Lastschriftverfahren von Banken und PostFinance vollständig harmonisiert und auf der Basis des international anerkannten Standards ISO 20022 vereinheitlicht. Mit dem Modul von OPplus sind Sie dafür bestens vorbereitet und aufgestellt, denn die notwendigen Änderungen wurden entsprechend im Schweizer Zahlungsverkehrsmodul umgesetzt. Sie können das Lastschriftverfahren der PostFinance in OPplus bereits in den Zahlungsformaten für den Einzug in Schweizer Franken und in Euro im ISO Format durchführen.

Wie aufgezeigt, können Sie als international tätiges Unternehmen mit dem OPplus-Modul verschiedene Zahlungsarten anwenden. Darüber hinaus stehen Ihnen Zahlungsarten für andere Länder zur Verfügung. Neben der Erweiterung für den Auslandszahlungsverkehr im deutschen Bankwesen sowie den Schweizer Anforderungen für den Zahlungsverkehr liegen auch Zahlungsformate von Österreich, dem Vereinigten Königreich und den Niederlanden vor.

Die Voraussetzung für diese Zahlungsformate ist das Modul „Zahlungsverkehr“ von OPplus, welches wir in vergangenen Ausgaben vorgestellt haben.

Das Modul lässt sich nahtlos und schnell in Ihren Anwendungsbereich des Finanzmanagements Ihres NAV-Systems integrieren.

Sie möchten das Zusatzmodul „Schweizer Zahlungsverkehr“ einsetzen oder sind an weiteren sehr hilfreichen Funktionen zur Abbildung Ihrer länderspezifischen Anforderungen interessiert?

Wenden Sie sich an uns! Unsere Berater unterstützen Sie gerne bei der Implementierung oder stehen Ihnen für erste Fragen zur Verfügung.

Tel.: +49 (89) 21 111 848
E-Mail: vertrieb@br-ag.com